Raumschiff Rollerprise (1): Mission Pullover

Rollanier und Fußone küssen sich

von Annette Schwindt

Die Welt der Fußonen… unendliche Weiten… wir befinden uns in der Gegenwart…
dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Rollerprise, das Lichtjahre von der
Integration entfernt ist, um die Rollanier und die Fußonen einander näher zu bringen:

Logbuch des ersten Offiziers, Sternzeit: Samstagvormittag 11.23 Uhr.

Mission „Pullover für Käptn kaufen“

11.24 Uhr: Haben mit Stufenimpulsantrieb Schutzschild des Herrenausstatters überwunden und nähern uns nun den Verkaufsauslagen.

11.25 Uhr: Fußonenverkäuferin kommt auf uns zu.

Fragt mich was ich gerne hätte.

Missachtung der Rangfolge!

Erwarte Befehl vom Käptn.

Telepathisches Aufseufzen.

11.26 Uhr: Erlaube mir, da nun einmal angesprochen, zu bemerken, dass hier doch wohl Bekleidung für Herren verkauft werde, womit ich als weibliches Exemplar naturgemäß weniger anfangen könne als der Käptn. Fußonin fragt – wieder mich – was „er“ denn brauche.

Anmerkung:
Häufiges Verhalten in der Fußonen-Welt. Diese Spezies kommt offenbar nicht
mit der Tatsache zurecht, dass Rollanier sich auf andere Weise fortbewegen als sie selbst. Versuchen Verunsicherung durch unsinnige Verhaltensweise zu kompensieren, die darin besteht, Rollanier in der Fußonensprache als abwesend oder nicht kommunikationsfähig zu behandeln.
Oberste Direktive: Mit Nachsicht begegnen.

11.27 Uhr: Warte auf Befehl.

11.28 Uhr: Käptn schaltet sich geduldig in Verhandlungen ein und meldet Bedarf an
leichtem blauen Pullover.

Fußonenfrau irritiert. Zieht sich in die Tiefen der Regale zurück, um neue Taktik zu ersinnen. Kommt nach Beratung mit Adjutantin mit türkisfarbenen Wollungetüm in antikem Zopfmusterstil zurück.

Anmerkung:
Haben auf unseren Reisen davon gehört. Manche Rollanier legen keinen Wert auf äußere Erscheinung, da in fremder Welt, was Ausgrenzung jedoch nur verstärkt.

11.30 Uhr: Lehnen dankend ab. Keine Geschenke. Sind auf Geschäfte aus. Käptn
deutet auf modisches Exemplar in Auslage. Verkäuferin meldet zögernd auch für
Fußonen stolzen Preis und wartet offenbar auf Intervention meinerseits.

Unterstellung minderer Zahlungsfähigkeit aufgrund Rollanier-Herkunft?

11.31 Uhr: Entrüsteter Blick zum Käptn, der ungerührt auf Anprobe besteht.

11.35 Uhr: Fußonin mit passendem Exemplar aus Lager zurück gekehrt. Haben in der Zwischenzeit Marktgeschehen beobachtet. Fußonenmänner kommen, wählen, probieren an, kaufen und verlassen Geschäft.

11.36 Uhr: Fußonenfrau irritiert ob der Tatsache, dass Käptn beim Anziehen des Pullovers keine Hilfe von mir bekommt. Ernte strafende Blicke ob der Missachtung der vermeintlichen Käptn’schen Hilfsbedürftigkeit.

11.40 Uhr: Käptn will diesen Pullover kaufen. Steuern die Rollerprise Richtung Kasse.

11.41 Uhr: Käptn zückt Zahlungsmittel.

11.45 Uhr: Fußonin erbittet von mir Geld für Pullover.

Missachtung der Rangfolge!

Faser bereit machen!

Warte auf Befehl.

11.47 Uhr: Käptn entschärft Krisensituation durch Aushändigen der Zahlungsmittel.

11.50 Uhr: Geschäft abgeschlossen. Beide Seiten erleichtert über gelungenes
Verhandlungsende.

11.51 Uhr: Starten zu nächster Mission unter erneuter Zuhilfenahme des
Stufenimpulsantriebs und gehen auf Warp… Energie!

 

Text: Creative Commons License Titelbild © Annette Schwindt

Annette Schwindt
Ich mach was mit Schreiben und begleite andere dabei, ihre Kommunikation aufzubauen oder zu verbessern. Interesse an einer Zusammenarbeit? Außerdem engagiere ich mich für Inklusion Vor allem bin ich eins: Ein Mensch! - Beiträge per Mail abonnieren -

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.