Lernen von den Besten – Bloggerin im Praktikum bei schwindt-pr

Das Social Web bringt viele neue Tätigkeitsfelder und Berufsbilder hervor. Eines davon möchte ich in den nächsten Monaten kennen lernen. Als Bloggerin im Praktikum werde ich – Ulrike Dümpelmann – Annette Schwindt bis Ende des Jahres unterstützen, begleiten, sie mit Fragen löchern, lernen.

Nach Studium, Praktika, Volontariat und vielen Jahren Berufserfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit für Kultureinrichtungen jetzt (noch) ein Praktikum, macht das Sinn? Ja, das macht sehr viel Sinn. Im Studium und in meinen ersten Berufsjahren waren Soziale Medien noch kein Thema. Inzwischen sind sie aus der PR/Öffentlichkeitsarbeit nicht mehr wegzudenken. Um auf dem aktuellen Wissensstand zu kommen ist das praktische Lernen von den Besten für mich die erste Wahl.

Eher zufällig besuchte ich 2009 die erste stARTconference und war vom Web 2.0 (so nannte man es damals) direkt fasziniert und überwältigt. Zunächst probierte ich einige Plattformen für mich aus und kann heute sagen: privat bin ich im Netz angekommen, lebe dort sehr gerne, fühle mich wohl und habe über gemeinsame Interessen tolle Leute kennen gelernt die ich auch Offline treffe.

Seit dem letzten Jahr gehört Social Media auch zu meinen beruflichen Aufgaben und ich stelle immer wieder fest: für eine professionelle Kommunikation im Social Web reichen private Erfahrungen bei weitem nicht mehr aus. Die Zeiten des einfach mal Ausprobierens sind vorbei. Jetzt sind Kompetenz und Fachwissen gefragt. Als Annette mir vor ein paar Wochen anbot, ein Blog-Praktikum bei ihr zu machen, habe ich also direkt zugesagt.

Über ihr Blog, ihre Bücher und ihre Sessions bei Barcamps ist Annette mir ein Begriff seitdem ich mich mit Social Media beschäftige. Wir haben in der Vergangenheit auch mal zu einem konkreten Facebookproblem gemailt und telefoniert, persönlich kennen wir uns aber erst seit Anfang diesen Jahres über den Social Media Club Bonn (SMCBN). Seitdem stehen wir in regem Austausch und haben uns auch schon einige spannende Dinge für mein Praktikum überlegt. Unter anderem wird es die Rubrik „Ulrike fragt…“ geben. Ich werde Annette Fragen zu Facebook, Google+, Twitter etc. und zum Bloggen stellen, Fragen, die ich als „Newbie“ habe, Fragen, die möglicherweise banal erscheinen, die aber sicher viele haben und sie auch immer mal stellen wollten. Und wenn Sie Fragen haben, die ich in die Rubrik aufnehmen und Annette stellen soll, lassen Sie es mich wissen.


Diesen Beitrag weitersagen: