Fotos von Daniela

„Das ist eine Premiere für mich, dass ich Fotos von mir wirklich schön finde“, freut sich Daniela Kinkel über die Ergebnisse unserer Fotosession. Fast wäre es nicht dazu gekommen, weil sich prompt zu ihrem vereinbartem Termin der Himmel mit Wolken zuzog. Aber nachdem wir es uns erst mal zum Kaffee und den ersten Lebkuchen gemütlich gemacht hatten, beschlossen wir, es trotzdem mal zu versuchen. Und prompt kam die Abendsonne raus. Perfekt! Hier mein Best of der dabei entstandenen Aufnahmen:

Und auch hier habe ich einige davon noch in Schwarz-Weiß bearbeitet:

Das passende Fotobuch ist auch schon bestellt. 🙂

Das sagt Daniela zur Fotosession:

„Vor einigen Monaten bot Annette mir an, mal eine Fotosession mit mir zu machen. Ich dachte: Ja, warum nicht? (Richtig „angebissen“ hatte ich aber noch nicht. Der Sommer kam und ging, bis wir einen Termin gefunden hatten.) Als wir uns trafen, hatte ich keine Erwartungen, hatte mich auch nicht extra umgezogen oder geschminkt. Kamerascheu bin ich nicht. Dennoch neige ich, sobald ich eine Linse vor mir sehe, zum Verkrampfen und denke schnell: Guck‘ jetzt nicht so doof! Das sieht man den Fotos natürlich an. Bei Annette war das auf Anhieb anders: Ich habe ihr ein bisschen was erzählt, mich dabei wohl gefühlt und die Herbstsonne genossen. Und Annette hat mit ihrem talentierten Blick dabei ein paar Mal auf den Auslöser gedrückt. Herausgekommen sind Fotos, die ich wirklich schön finde. Premiere! Dankeschön, liebe Annette!“

Wer auch gern von mir fotografiert werden möchte, möge sich melden.

Alle Fotos © Annette Schwindt

Ich mach was mit Schreiben und werde für andere als Kommunikations-Katalysator oder Portraitfotografin tätig . >>>Mehr über die Arbeit mit mir lesen. Ich verorte mich selbst im Autismus-Spektrum (beiße aber nicht), bin chronisch digital und vor allem eins: Ein Mensch und Teil von #teamsutsche.

Schreibe einen Kommentar