Über Annette Schwindt

Annette Schwindt als Cartoonfigut von tutticonfettiHallo, mein Name ist Annette Schwindt und dies ist meine persönliche Website. Hier habe ich meine früher getrennten Blogs nettesite (Persönliches und Kulturelles), schwindt-art (Kunst) und das Best of meines sehr erfolgreichen Blogs von schwindt-pr (Digitales) mit neuen Themen wie Gesprächen und Portraitfotos zusammengefasst. Nun kann ich unter derselben Domain über all diese Themen schreiben. Immerhin sind sie ja auch alle Teil desselben Menschen. 😉

Nachdem ich schwindt-pr im September 2016 aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste, gebe ich inzwischen wieder Workshops und Coachings in digitaler Kommunikation. Das ist aber nicht alles, was ich mache. Deswegen gibt es hier auf der Website eine Info-Seite darüber, wie man mit mir arbeiten kann.

Mehr Details über mich?

  • Beruflicher Werdegang siehe LinkedIn
  • Verheiratet mit dem besten Mann von allen
  • Bekennende Bingewatcherin (wenn möglich im O-Ton ,denn…)
  • Ich liebe Sprachen und kann mich fließend unterhalten in Englisch, Französisch und HTML. 😉
  • Ich bin ein Netzbewohner, d.h. mit Menschen auf der ganzen Welt via Internet in regem Austausch. So habe ich schon richtig tolle Erfahrungen gemacht, von denen ich gern berichte. 🙂
  • Seit 2002 lebe ich in Bonn
  • Geboren und aufgewachsen bin ich in und um Speyer

Sonst noch was?

  • Ja, ich verorte mich selbst im Autismus-Spektrum, beiße aber nicht. 😉 Ich sehe diese Art verdrahtet zu sein nicht als Defizit an, sondern versuche die in meinem Fall dazu gehörenden besonderen Talente für mich und andere zu nutzen. Welche Talente das sind? Ich denke weiter, erkenne schnell Strukturen und Zusammenhänge, kann gut organisieren und daher auch gut erklären. Was bei mir sonst noch so damit einhergeht, darüber blogge ich immer mal wieder. So bin ich auch mit Anfang 40 überhaupt erst darauf gekommen, was mit mir los ist, und seitdem auf Entdeckungsreise. 🙂
  • Durch mein Leben mit Thomas und Erfahrungen mit anderen Betroffenen kenne ich mich ganz gut mit dem Thema Querschnittlähmung und Menschen mit Behinderung generell aus (siehe auch journalistisches Infoblatt). Über Kai kam ich außerdem dazu, mich mit dem Thema Aphasie auseinanderzusetzen. Das Thema Inklusion (die richtige) ist mir daher ein wichtiges Anliegen.

 

Disclaimer: Nein, ich veröffentliche hier keine bezahlten Artikel. Wenn ich über etwas schreibe, das man auch kaufen kann, dann entweder, weil ich bei dessen Entstehung beteiligt war (das steht dann auch dabei), oder weil ich es persönlich einfach gut finde.