Wer ist Annette Schwindt?

Gute Frage! 😉 Das hier ist jedenfalls meine persönliche Website, auf der ich zu meinen verschiedenen Interessen blogge sowie meine Portraitfotos und Texte mit anderen teile. Wer möchte, kann auch ein Bloggespräch mit mir führen (mehr Infos zu dieser Rubrik lesen).

Wer sich darüber informieren will, welchen Tätigkeiten ich nachgehe und welche Projekte ich schon mit wem umgesetzt habe oder aktuell umsetze, kann das auf annetteschwindt.digital tun.

Mehr Details über mich?

Annette Schwindt
  • Ich bin verheiratet mit dem besten Mann von allen
  • Ich liebe alles, was mit Sprache und Kommunikation zu tun hat.
    Ich kann mich fließend unterhalten in Englisch, Französisch und HTML. 😉 Mein Italienisch ist etwas eingerostet und dann hab ich noch so ein paar Brocken Norwegisch und Finnisch und ein paar Bruchstücke hier und da. Latein hatte ich auch, aber das spricht man ja nicht mehr. 😉
  • I love bingewatching (möglichst im O-Ton, wenn ich die Sprache gut genug beherrsche)
  • Ich bin überzeugter Netzbewohner, d.h. mit Menschen auf der ganzen Welt via Internet in regem Austausch. So habe ich schon richtig tolle Erfahrungen gemacht, von denen ich gern berichte, z.B. die mit Peter oder mit Kai oder mit Pål. 🙂

    Meine Überzeugung: Digitale Kommunikation ist das, was wir daraus machen. Oder wie Johannes Korten sagte: “Das Netz ist ein guter Ort, wenn wir es dazu machen.”

    Dazu müssen wir aber zuerst begreifen, dass es hier um Menschen und Gespräche geht!

Sonst noch was?

  • Ich interessiere mich nicht nur für den digitalen, sondern auch für den damit verbundenen kulturellen und gesellschaftlichen Wandel und das Thema Nachhaltigkeit. Seit Dezember 2020 besonders angeregt durch meine Zusammenarbeit mit Davide.
  • Durch mein Leben mit meinem Mann Thomas und meine Geschichte mit Kai sowie den langjährigen Austausch mit zahlreichen anderen und habe ich Erfahrung mit den Themen Querschnittlähmung, Aphasie und Leben mit Behinderung allgemein (siehe auch journalistisches Infoblatt).
  • Nicht nur diesbezüglich ist mir das Thema Inklusion (die richtige) ein wichtiges Anliegen.
  • Ich verorte mich selbst im Autismus-Spektrum, beiße aber nicht. 😉 Ich sehe diese Art verdrahtet zu sein nicht als Defizit an, sondern versuche die in meinem Fall dazu gehörenden Talente für mich und andere zu nutzen. Welche Talente das sind? Ich denke voraus, erkenne schnell Strukturen und Zusammenhänge, kann gut organisieren und daher auch gut erklären. Was bei mir sonst noch so damit einhergeht, darüber blogge ich immer mal wieder. So bin ich auch mit Anfang 40 überhaupt erst darauf gekommen, was mit mir los ist, und seitdem auf Entdeckungsreise. 🙂
  • Noch mehr random facts über mich
  • Seit 2002 lebe ich in Bonn
  • Geboren und aufgewachsen bin ich in und um Speyer

Disclaimer: Nein, ich veröffentliche hier keine bezahlten Artikel. Wenn ich über etwas schreibe, das man auch kaufen kann, dann entweder, weil ich bei dessen Entstehung beteiligt war (das steht dann auch dabei), oder weil ich es persönlich einfach gut finde. Gastartikel werden hier nur veröffentlicht, wenn ich den Autor schon näher kenne und mich dessen Thema auch interessiert.

Foto von Annette: Benedikt Geyer
Cartoon von Annette: tutticonfetti